Freitag, 28. August 2015

Erste Eindrücke

Jetzt ist es bald eine Woche, die ich nun in Rumänien bin.
Ich bin immer noch der Meinung, dass es die richtige Entscheidung war, meinen Freiwilligen Ökumenischen Friedensdienst, hier in Rumänien zu absolvieren.
Ich vermisse natürlich all die Menschen, die ich in Deutschland zurück gelassen habe, doch ich habe eine ganz tolle Gruppe von Mitfreiwilligen an meiner Seite, die mir sehr viel Kraft geben.
Klingt vielleicht kitschig, ist aber so. :)

Wir waren die letzten Tage die meisten Einsatzstellen besuchen. Am Dienstag waren wir in Mediasch, am Mittwoch waren wir in Reusdörfchen, am Donnerstag waren wir in Hammersdorf und heute waren wir in Kronstadt. Es haben sehr viele Eindrücke, Bilder und auch jede Menge Wissen und Geschichten der einzelnen Stellen die auf mich bzw. uns eingewirkt haben. Daher sind wir alle ziemlich geplättet.

Mir geht es gut und ich lasse bald wieder von mir hören. :)

Liebe Grüße nach Hause,

Eure Anna
                         Kronstadter Rathausplatz

                  Gestern Abend im Crama Sibiana

Gestern Mittag, auf dem Markt in Hermannstadt
                  Der Kleine Ring in Hermannstadt
     Einfach ein Bild von mir und meinem Homie
Und noch ein Bild von mir und meinem Homie mit Specialeffect alias Tobi

Dienstag, 25. August 2015

Endlich angekommen

Die letzten Tage habe ich intensiv genutzt um mich an das rumänische Leben, häppchenweise zu gewöhnen.
Ich bin sehr begeistert von den bisherigen Eindrücken. 
Wir haben heute einen Tagesausflug nach Mediasch gemacht und haben dort eine Synagoge besucht.
Unter anderem haben wir auch die Evangelische Stadtpfarrkirche besichtigt.
Ein paar Bilder kommen von den letzten Tagen mit schönen Erinnerungen aus Hermannstadt und Mediasch. 

Liebe und glückliche Grüße aus Hermannstadt wünscht,

Eure Anna








Donnerstag, 20. August 2015

Letzte Vorbereitungen....

1 Tag. 24 Stunden.1 440 Minuten. 34 560 Sekunden.

Bald ist es soweit, bis ich das heimische Nest, gen Rumänien bzw. Siebenürgen, verlassen werde. Es schmerzt Freunde, Familie und all das Vetraute nun bald, auf Zeit zu verlassen. Gerade in den letzten Wochen ist die Bindung viel stärker geworden. Vielleicht weil man sich der baldigen Abreise bewusst war. Dank, an all die Menschen die mir die letzten Tage, nein Wochen, nein Monate so wunderschön gestaltet haben. Und allen, bei denen ich mich nicht mehr persönlich verabschieden konnte: Fühlt euch gedrückt!
Ich werde euch sehr vermissen!

Wie unglaublich gut dem Moment entsprechend, schaltet mein Musikplayer auf das Lied "Compass"- Twostepsfromhell um. Dieses Jahr, soll für mich den Kompass für meine spätere Berufswahl darstellen.

Jetzt heisst es wohl Abschied nehmen und den Blick in eine neue Zukunft zu richten.
Owohl die vorrangegangenen Worte sehr traurig und wehmütig klangen, freue ich mich natürlich genauso auf jede Menge neuer Erfahrungen, cooler Leute und baldigen Anschluss in meiner neuen Heimat auf Zeit, Sibiu.

Über Feedback, anregende Kommentare und natürlich ermutigende Worte unter meinen Blog Einträgen oder auch Privat würde sich freuen,


Eure Anna